Sunntigslauf vom 26.12.2021

Schöner Sunntigslauf mit 2 „Gästen“ Helga und Manfred wo bis Ettingen gelaufen sind! Schaue dir Speckweglauf 26/12/2021 auf Relive an! 

Daniel mit Helga, Manfred, Michael, Kathrin.

Törli: Neuer Trainingsbetrieb ab 01.01.2022

Wir haben die Köpfe zusammengesteckt und einen neuen Ansatz für die Trainingsorganisation erarbeitet.

Folgende Neuerungen gelten ab Januar 2022:

§  Es wird an jedem Trainingstag (Montag und Mittwoch) ein Leiter/in vor Ort sein, um euch ein spannendes, abwechslungsreiches und forderndes Trainingsprogramm zu bieten.
§  Die Gruppenchats werden zu einem vereinigt.
§  Morgen-Trainings am Dienstag und Donnerstag bleiben unverändert.
§  Sunntigslauf bleibt wie gehabt, Startort und Zeit jeweils gemäss sep. Einladung.
§  Der Jogging-Kurs für Anfänger/innen ist neu auch für Mitglieder kostenpflichtig.
§  Die Hocks finden wie bisher alternierend einmal pro Monat (Montag/Mittwoch) im Anschluss an das Training statt. Infos folgen via Newsletter und Gruppenchat.

Liebe Grüsse im Namen des Törli-OK (Barbara Pföss, Diana, Nancy, Thomas)

Sunntigslauf vom 26.12.2021

Hallo liebe Weihnächtler

Willkommen zum Speckwegtraining am 2. Weihnachtsfeiertag 
Start ist in Flüh/Bahnhof. Abmarsch in Flüh ist 9:15 Uhr.

Strecke geht relativ flach am Waldrand entlang Richtung Ettingen, weiter nach Münchenstein. An der Birs dann entlang bis zum Birsköpfli und dann als Ziel zum Törli.

Freu mich auf euch
Gruss
Daniel

Siehe noch hier unter Sunntigslauf.

Plogging in Zürich

Wenn das kein gutes Beispiel ist. Nun ist unser HaPe gefordert, wieder ein Rheinufer-Reinigungs-Training zu organisieren. Danke an Züri rennt für die Infos.

Langsam wird es Winter. Na und?

Einige Ausschnitte aus unserer Website: Lauftipps/Wissen

Schnee und Eis
Endlich ist es nicht mehr so heiss und der Läufer leidet nicht unter Ozonloch und Hitze. Dafür ein paar Vorschläge zum „Einrutschen“ (und nicht Ausrutschen!).

Sobald Schnee oder sogar Eis auf dem Weg liegen, sollte man bewusst „in den Schritt hinein rutschen“; quasi eine Art Schlittschuh- oder Langlaufbewegung nachahmen. Somit sind Körper und Geist für ein Rutschen von ein paar cm bereit und deshalb nicht überrascht.

Gefährlich kann es auf Eis lediglich dann werden, wenn man sich dreht bzw. zurück schaut. Die Drehbewegung des Kopfes wird nämlich über den Rumpf auf die Beine und etwas wenig auf Füsse übertragen. So kann man auf die Nase fallen. Schlussfolgerung: Wenn man hübscheren Mitmenschen nachschauen will, soll man anhalten. Ansonsten hat man das Nachsehen!

Um den Rachen und die Lunge gegen die Kälte zu schützen, eignet sich ein Schal, ein Halstuch oder ein OP-Mundschutz. Wichtig ist, dass Mund und Nase bedeckt sind. Also: Nichts wie raus!


Unsere Seniorengruppe an einem Morgentraining vor zwei Jahren:


Kälte-Schnee-Eis: Einige Tipps für das Joggen im Winter.

Neben Laufschuhen mit Profil, einer dünnen Kappe und entsprechenden Bekleidung kann man bei Temperaturen unter 0 Grad die Atemwege mit einem Mundschutz schützen (Schal, mediz. Mundschutz, einfaches Taschentuch).

Eisflecken am besten umgehen oder, falls nicht möglich, bewusst in den Schritt hinein rutschen. Schritte, wie beim Schlittschuhlauf oder Inlineskating, sind auf Schnee und Eis auch joggend sehr geeignet.

Beim Laufen nicht zurück- bzw. auf die Seite schauen. Jeder stärkere Kopfbewegung wirkt sich auf den gesamten Körper aus, somit auch auf die Füsse. Diese Rotation, wie klein auch immer, kann zum Ausrutschen führen, wenn man gerade über eine vereiste Fläche läuft.

Gelbe Fussgängerstreifen, besonders älteren Modells, sind bei Nässe rutschig. Und ganz speziell die Trottoir-Ränder.

Womöglich auf dem Schnee laufen und nicht auf dem vereisten Asphalt. Selbst wenn man dafür einen Umweg in Kauf nehmen muss.
Prüf deine Schuhsohle und, wenn das Profil schon abgenützt ist, kaufe neue, winterliche Schuhe. Am besten mit tiefem Profil und Gore-tex Oberteil.

Pin It on Pinterest